Abluftbehandlung

Geruchsminderung und Entfernung schadstoffbelasteter Abluftströme im Abwasser- und Entsorgungsbereich.


Häufig treten im Abwasser- und Entsorgungsbereich Abluftströme auf, die entweder zu Geruchsbelästigungen oder zur Überschreitung von behördlich auferlegten Grenzwerten führen. Obwohl diese Emissionen wegen ihrer geringen Konzentrationen keine toxischen Konsequenzen haben, führen die belästigenden Wirkungen derartiger Gerüche oft zu anhaltenden Störungen des Wohlbefindens.

Bei PP engineering werden Maßnahmen zur effizienten Beseitigung dieser „Übeltäter gesetzt“. Massive Anrainerbeschwerden gehören danach der Vergangenheit an, und oft geht mit der Umsetzung dieser Maßnahmen auch eine deutliche Verbesserung der Arbeitssituation einher.


Dabei setzt PP engineering auf folgende Säulen zu einer effizienten Lösung von Abluftproblemen:

1. Vorplanung
Eingehende Planungen, die bereits in der Projektierungsphase erfolgen, ermöglichen die Lösung auch schwieriger und sensibler Probleme.

2. Gezielte Absaugtechnik als Schlüssel zum Erfolg
Mitunter ist eine gezielte Be- und Entlüftung der Emissionsstellen bereits der erfolgreiche Schritt zur Lösung der Abluftproblematik

3. Wäschersysteme
Überall dort, wo aber in der abgesaugten Abluft Stoffe enthalten sind, die zu behördlichen Grenzwertüberschreitungen führen, sind weitergehende Reinigungsschritte notwendig. Zur Abscheidung von Staub- und Geruchsstoffen werden Nasswäscher als Vorbehandlungsstufe eingesetzt. In diesen Wäschersystemen werden im Bedarfsfall Chemikalien zugegeben, um geruchsintensive Stoffe wie Ammoniak oder Schwefelwasserstoff zu entfernen.  

4. Biofiltersysteme
In vielen Anwendungsfällen reicht ein Nasswäscher als Vorbehandlungsstufe zur wirksamen Elimination der Abluftstoffe jedoch nicht aus. Erfüllt diese Abluft nun einige Rahmenbedingungen wie

  • geringe Schadstoffkonzentrationen
  • Ablufttemperatur 15 bis 60°C
dann ist die biologische Behandlung mittels Biofiltration ein geeignetes Behandlungsverfahren.

Je nach vorhandenen Platzbedarf werden Biofilteranlagen als offene Flächenfiltereinheiten oder als geschlossene Systeme in stapelbarer Containerbauweise errichtet.
PP engineering GmbH
KKS und Umwelttechnik
Wassergasse 33 / 1
A- 3324 Euratsfeld
T: +43 7474 70240-0
F: +43 7474 70240 10
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
I: www.pp-engineering.com